Monthly Archives: April 2019

Finissage – VISUMAN 26.04. "WHO THE FUCK IS VISUMAN"

Liebe Freunde der KATZ&BACH Galerie RICHTER,
hiermit möchte ich während der laufenden Ausstellung
„WHO THE FUCK IS VISUMAN“
des Künstlers VISUMAN
vom 13.04. – 26.04.2019 auf die Finissage am
26.04. 2019 aufmerksam machen.

Lesung EDAMON NAMUSIV

Zum Gallery weekend am Sa 27. und So 28.04.
verlängert sich die Ausstellung.
Öffnungszeiten: 16 – 20 Uhr
Opening hours: 4 pm -8 pm

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

Midissage – VISUMAN 19.04. "WHO THE FUCK IS VISUMAN"

Liebe Freunde der KATZ&BACH Galerie RICHTER,
hiermit möchte ich während der laufenden Ausstellung
„WHO THE FUCK IS VISUMAN“
des Künstlers VISUMAN
vom 13.04. – 26.04.2019 auf die Midissage am
Fr.19.04.
ab 20 Uhr
aufmerksam machen.
Midissage
DJ van Musi und DJ Maria COLOURS

und exzellenter Dance Musik zum Geburtstag des Galeristen.
Finissage 26.04.2019
Das weitere Programm zur Ausstellung in der Galerie:
Lesung EDAMON NAMUSIV

Visuman stellt seine neuesten Werke vor,
wie es bereits mehrmals erfolgreich hier
in der Galerie geschah!

Point of view, Blickwinkel. Jeder schaut, sieht.

Visuman sei der visuelle Mensch: Bildschirmkopf, Ein-/Ausschaltknopfrumpf, Kabelbeine. Diese Figur bewege sich stets in Hintergründen aus Graphen mathematischer Funktionen.
Tausendmal gehört diese Definition.
Heute soll es nun erstmalig die Person in den Vordergrund treten, die diesen Visuman erschaffenen hat, unbeirrbar am Leben erhält und immer wieder neu erfindet. Der Künstler selbst wird jetzt abgebildet.
Wie mich die Anderen sehen, das ist das Credo der Ausstellung
WHO THE FUCK IS VISUMAN.
Fotos, Zeichnungen und Gemälde, alles Visuman-Portraits anderer Künstler, finden diesmal Eingang in Visumans Bildwelt, versuchen die Person hinter den Kunstwerken zu greifen, zu erfassen und zu zeigen.
Die Zeichnung, das Gemälde oder das Foto von irgendwem oder von irgendetwas, das ist auch immer ein Selbstportrait.
Die Visuman-Portraits sind somit auch immer Selbstportraits der Künstler, die Visuman portraitieren.
Ein großer Dank geht hier somit an die Fotografen und Abbildschaffenden, an die Freunde und Künstlerkollegen, die stets Visuman‘s Tun und Wollen begleitet und unterstützt haben.
Wenn die Augen lächeln, dann kann die Stirn keine Falten werfen.

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

NEW EXHIBITION – VISUMAN 13.04. – 26.04.2019 "WHO THE FUCK IS VISUMAN"

Hiermit möchte ich sie, verehrtes Publikum,
in der KATZ&BACH Galerie RICHTER
herzlich willkommen heissen.

Zur heutigen Vernissage möchte ich gleich die konkrete

Frage stellen:

WHO THE FUCK IS VISUMAN

12.04. – 26.04.2019 in der Katz&Bach Galerie Richter

Heute zur Vernissage am 12.04.2019

seine Rede:

WHO THE FUCK IS VISUMAN

WHO THE FUCK IS VISUMAN

WHO THE FUCK IS VISUMAN

Wenn die Augen lächeln, dann kann die Stirn keine Falten werfen.

Point of view, Blickwinkel.

Jeder schaut, sieht.

Who the fuck is Visuman? Wer zum Teufel ist dieser Visuman?

Unter der Marke Visuman produziert der gelernte Berliner Jörg Tenbrock nun seit 1992 Flachware, echte Kunstwerke – Bilder in Techniken wie Tusche auf Papier oder Karton, Acryl auf Leinwand oder mit Hilfe von Computerprogrammen oder Apps gedruckt und weiterverarbeitet, kurz in Mischtechnik, Mixed Media.

Der “Visuman” soll der Repräsentant des Informationszeitalters sein. Ein Prototyp der Postmoderne. Die Abstraktion eines Menschen in der Art einer Comic-Figur – mit großem Bildschirmkopf, mit einem Rumpf nicht mehr als ein Ein-/Ausschaltknopf und mit Kabelbeinen –  diese einer Hyroglyphe entlehnte Figur befindet sich in den Bildern gerne in Hintergründen aus Graphen mathematischer Funktionen.

Geometria est archetypus pulchritudinis mundi, so lautet sein liebstes Statement, also: Die Geometrie ist das Urbild der Schönheit der Welt.

Vergleiche mit Friedensreich Hundertwasser, mit H.R. Giger oder Victor Vasarely liegen nahe und wurden schon gezogen.

Statement Visuman 2019: “Das Projekt Visuman ist mein Versuch, die Schönheit der Mathematik den Menschen näher zu bringen.”

Heute nun soll erstmalig die Person in den Vordergrund treten, die diesen Visuman erschaffenen hat, unbeirrbar am Leben erhält und immer wieder neu erfindet. Der Künstler selbst wird jetzt abgebildet.

“Wie die Anderen mich sehen” – das ist das Credo der Ausstellung WHO THE FUCK IS VISUMAN.

Fotos, Zeichnungen und Gemälde, alles Visuman-Portraits anderer Künstlerinnen und Künstler, finden diesmal Eingang in Visumans Bildwelt, versuchen die Person hinter den Kunstwerken zu greifen, zu erfassen und zu zeigen.

Die Zeichnung, das Gemälde oder das Foto von irgendwem oder von irgendetwas, das ist auch mmer ein Selbstportrait.

Die hier ausgestellten Visuman-Portraits sind somit auch Selbstportraits der Künstler, die Visuman portraitierten.

Ein großer Dank geht hier an die Fotografen und Abbildschaffenden, an die Freunde und Künstlerkollegen, die stets Visumans Tun und Wollen begleitet und unterstützt haben.

Die Visuman-Portraits der Serie “Wie die Anderen mich sehen” sind in vier Schritten entstanden:

Foto – Frax – Print – Paint

Genutzt wurde ein Gemälde von
Jürgen Zumbrunnen

Genutzt wurde eine Zeichnung von
Visuman

Genutzt wurden Fotos von
André Chi Sing Yuen
Dorothea Sudrow
Frank Massholder
Georg Pieron
Kurt Woldmann
Katharina Sigwart und Oliver Köpke
Marion Greiner
Nicole A. Yeung
Nina Kublun
Nina Pischulti
und ein Visuman Selfie

Die ebenfalls ausgestellte Serie “SMART SELF Diving Into Art” von 2017 gab die Anregung für die Serie “Wie die Anderen mich sehen”.

Im Basement befinden sich weitere Visuman-Werke aus früheren Zeiten. Plattenspieler, Der Blick, Der Kuss und aus der Serie “Mäander und Blasen” Robbe, Elch, Schildkröte und Schweinehund.

Gleich wird im Basement ein Konzert beginnen. Auf der Bühne “Spleendog”, ein musikalischer Leckerbissen mit Marcel Munte (Gesang, Gitarre und Komposition) und Francois Talon (Bass, Loops und Sounds). – Die Nachbarn zittern schon.

Das weitere Programm zur Ausstellung in der Galerie:

Midisage am 19.04.2019

Disco mit DJ Maria Colours und DJ van Musi

mit Visuman Projektionen im Basement

zum Geburtstag des Galeristen

 

Finissage 26.04.2019

Lesung EDAMON NAMUSIV

Da wurde eener jefragt, wie er den Visuman fände. Oh jee – überlegte er lange: “Irgendwie ja so namusiv”

Jetzt aber erst einmal im Basement

Live Music

Spleendog

Danke schön und viel Vergnügen.

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am