Andreas Spin Maler

SAMSUNGDie schützende Hand 2010
Acryl auf Leinwand 140 x 100 cm

geb. 23.06. 1969 in Steinfurt
seit 1991 in Berlin
Ausstellungen:

1997 GRS Berlin
1998 Ellens Buchhandlung Münster
2002 Bruno9 Berlin
2003 AK Kunst Potsdamer Straße
2004 EYELOVEYOU
2005 GRS Berlin (mit Maria Wollny)
2006 Jansen Bar
2007 Quasimodo
2009 Walden
2011 Van Speyck

Malen und Zeichnen ist fuer mich etwas Natürliches. Seit ich einen Stift halten kann, versuche ich etwas auf Papier zu bannen.
Im Mittelpunkt steht der Mensch, bzw. das Rätsel Mensch. Die Komplexität und die Widersprüchlichkeiten des Lebens ist kaum in Worte zu fassen.
Meine Malerei ist einer von unzähligen Versuchen das Unsagbare darzustellen. Jedes Bild ist eine Aufforderung einen Blick hinter das Offensichtliche zu werfen, seine Gedanken schweifen zu lassen um Raum für Interpretationen zu schaffen.

Ich verwende Acryl auf Leinwand, das trocknet schnell und bietet mir Gelegenheit meinen eigenen Entrwurf schnell zu korrigieren, zu übermalen.
So bleibt alles im Fluss während des Herstellungsprozesses. , der sich über Wochen und Monate hinziehen kann.
Man darf nur den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen an dem das Bild fertig ist und jeder weitere Pinselstrich zu viel wäre.