Ausstellungen

NEW EXHIBITION Christine Kriegerowski 05. – 18.10.2019 Fotos und Zeichnungen

VERNISSAGE 04.10.2019

Liebe Freunde der KATZ&BACH Galerie RICHTER,

mit der Vernissge am 04.10.2019 stellt die Galerie
Christine Kriegerowskis

Fotos und Zeichnungen bis zum 18.10. aus.

Unter dem Titel “Aubergine paradox“
stellt die Künstlerin eine Auswahl an Motiven von
Früchten und Fleisch vor,
meistens Dinge, die ihr merkwürdig erscheinen,
Verdorbenes, Weitgereistes, Buntes, krumme Gurken.
Sie zeichnet mit dem Pinsel, mit Aquarellfarben,
Sie benutze, was zur Hand ist.

Gegen 21:30 Uhr wird

JENSUS und die „Stolen Moments“

das Publikum mit eigenen Kompositionen in Erstaunen versetzen!

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

Sommerpause bis 04.10.2019 Kuri stellt derweilen aus

Bis zum 04.10.2019 befindet sich die Galerie in der Sommerpause
Derweilen stellt KURI-Art-Berlin seine eigenen Werke aus
zu bekannten Öffnungszeiten. Herzlich willkommen.

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

NEW EXHIBITION – ZARA MARLEN 08.06. – 21.06.2019 "NEOPTERA"

Zur Vernissage am Fr. 07.06. der kommenden Ausstellung
„NEOPTERA“
08. – 21.06.2019 der Künstlerin
ZARA MARLEN
möchte ich Sie hiermit herzlich willkommen heissen.
Ab ca. 21:30 Uhr wird Euch
VIKTOR HOFFMANN mit seinen Balladen und seinen Texten
begeistern.

Zara Marlen, geb. 1985 in Berlin
Autodidaktische Malerin seit 2009
Öl- und Acrylmalerei, Mixed Media, Skulptur und Installation

Ausstellungen (Auswahl):
2014 „Losigkeit“ mit Justina Kilinski
Projektraum Ventilator , Berlin
2014 „Rund und Bunt 100“ Westwerk,  Hamburg
Gruppenausstellung
2014 „Moods“,
Falsches Cafè, Berlin
2015 „Geistermädchen“,
Projektraum Ventilator,  Berlin
2016 „confident uncertainty“
Projektraum Ventilator, Berlin
2016 „Mision mischen 88“
artweek 2016, Kunsthaus Kule, Berlin
Gruppenausstellung
2016 „Super Women Power Show“
Projektraum Ventilator, Berlin
Gruppenausstellung
2017 „ZwischenRäumenTräumen“
Projektraum Ventilator,  Berlin
2017 „desaster de presentacion“
Kunsthaus Kule, Berlin
Gruppenausstellung
2018  Paseo del arte Mojacar, Spanien
2018  16. OpenAirGallery Oberbaumbrücke, Berlin
2018 „minimal silence pt. 1“
Garage, Berlin
2018 „minimal silence pt. 2“
Projektraum Ventilator,  Berlin
2018 „50 Jahre Col-Art “
Projektraum Ventilator, Berlin
Gruppenausstellung
2019 „50 annos de Col-Art“
Adeje, Spanien
Gruppenausstellung

Zur Ausstellung  „Neoptera“ 2019:

Die Neuflügler, die Neoptera erwachen aus ihrem cocoonisierten Schlaf, in dem sie eine Metamorphose vollziehen, um ihren finalen Lebensabschnitt in vollendeter Schönheit zu verbringen.

Dieses Motiv steht sinnbildlich für eine Idee zukünftiger neuartiger menschlicher Anpassung an die Veränderungen dieses Planeten. Eine Mischung aus Evolution und biotechnologischer Morphose, die eine neue Entwicklungsstufe des Menschen hervorbringt, der in widrigen klimatischen und atmosphärischen Umständen überlebt. In verschiedenen Neuvölkern wird ein Bild solcher Überlebender gezeichnet.

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

NEW EXHIBITION – VISUMAN 13.04. – 26.04.2019 "WHO THE FUCK IS VISUMAN"

Hiermit möchte ich sie, verehrtes Publikum,
in der KATZ&BACH Galerie RICHTER
herzlich willkommen heissen.

Zur heutigen Vernissage möchte ich gleich die konkrete

Frage stellen:

WHO THE FUCK IS VISUMAN

12.04. – 26.04.2019 in der Katz&Bach Galerie Richter

Heute zur Vernissage am 12.04.2019

seine Rede:

WHO THE FUCK IS VISUMAN

WHO THE FUCK IS VISUMAN

WHO THE FUCK IS VISUMAN

Wenn die Augen lächeln, dann kann die Stirn keine Falten werfen.

Point of view, Blickwinkel.

Jeder schaut, sieht.

Who the fuck is Visuman? Wer zum Teufel ist dieser Visuman?

Unter der Marke Visuman produziert der gelernte Berliner Jörg Tenbrock nun seit 1992 Flachware, echte Kunstwerke – Bilder in Techniken wie Tusche auf Papier oder Karton, Acryl auf Leinwand oder mit Hilfe von Computerprogrammen oder Apps gedruckt und weiterverarbeitet, kurz in Mischtechnik, Mixed Media.

Der “Visuman” soll der Repräsentant des Informationszeitalters sein. Ein Prototyp der Postmoderne. Die Abstraktion eines Menschen in der Art einer Comic-Figur – mit großem Bildschirmkopf, mit einem Rumpf nicht mehr als ein Ein-/Ausschaltknopf und mit Kabelbeinen –  diese einer Hyroglyphe entlehnte Figur befindet sich in den Bildern gerne in Hintergründen aus Graphen mathematischer Funktionen.

Geometria est archetypus pulchritudinis mundi, so lautet sein liebstes Statement, also: Die Geometrie ist das Urbild der Schönheit der Welt.

Vergleiche mit Friedensreich Hundertwasser, mit H.R. Giger oder Victor Vasarely liegen nahe und wurden schon gezogen.

Statement Visuman 2019: “Das Projekt Visuman ist mein Versuch, die Schönheit der Mathematik den Menschen näher zu bringen.”

Heute nun soll erstmalig die Person in den Vordergrund treten, die diesen Visuman erschaffenen hat, unbeirrbar am Leben erhält und immer wieder neu erfindet. Der Künstler selbst wird jetzt abgebildet.

“Wie die Anderen mich sehen” – das ist das Credo der Ausstellung WHO THE FUCK IS VISUMAN.

Fotos, Zeichnungen und Gemälde, alles Visuman-Portraits anderer Künstlerinnen und Künstler, finden diesmal Eingang in Visumans Bildwelt, versuchen die Person hinter den Kunstwerken zu greifen, zu erfassen und zu zeigen.

Die Zeichnung, das Gemälde oder das Foto von irgendwem oder von irgendetwas, das ist auch mmer ein Selbstportrait.

Die hier ausgestellten Visuman-Portraits sind somit auch Selbstportraits der Künstler, die Visuman portraitierten.

Ein großer Dank geht hier an die Fotografen und Abbildschaffenden, an die Freunde und Künstlerkollegen, die stets Visumans Tun und Wollen begleitet und unterstützt haben.

Die Visuman-Portraits der Serie “Wie die Anderen mich sehen” sind in vier Schritten entstanden:

Foto – Frax – Print – Paint

Genutzt wurde ein Gemälde von
Jürgen Zumbrunnen

Genutzt wurde eine Zeichnung von
Visuman

Genutzt wurden Fotos von
André Chi Sing Yuen
Dorothea Sudrow
Frank Massholder
Georg Pieron
Kurt Woldmann
Katharina Sigwart und Oliver Köpke
Marion Greiner
Nicole A. Yeung
Nina Kublun
Nina Pischulti
und ein Visuman Selfie

Die ebenfalls ausgestellte Serie “SMART SELF Diving Into Art” von 2017 gab die Anregung für die Serie “Wie die Anderen mich sehen”.

Im Basement befinden sich weitere Visuman-Werke aus früheren Zeiten. Plattenspieler, Der Blick, Der Kuss und aus der Serie “Mäander und Blasen” Robbe, Elch, Schildkröte und Schweinehund.

Gleich wird im Basement ein Konzert beginnen. Auf der Bühne “Spleendog”, ein musikalischer Leckerbissen mit Marcel Munte (Gesang, Gitarre und Komposition) und Francois Talon (Bass, Loops und Sounds). – Die Nachbarn zittern schon.

Das weitere Programm zur Ausstellung in der Galerie:

Midisage am 19.04.2019

Disco mit DJ Maria Colours und DJ van Musi

mit Visuman Projektionen im Basement

zum Geburtstag des Galeristen

 

Finissage 26.04.2019

Lesung EDAMON NAMUSIV

Da wurde eener jefragt, wie er den Visuman fände. Oh jee – überlegte er lange: “Irgendwie ja so namusiv”

Jetzt aber erst einmal im Basement

Live Music

Spleendog

Danke schön und viel Vergnügen.

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

NEW EXHIBITION – KURT WOLDMANN 02.03. – 15.03.2019 "COMPOSITE CREATURES"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KATZ&BACH Freunde,

Zur Vernissage der Ausstellung „composite creatures“ des Künstlers
KURT WOLDMANN
möchte ich hiermit zum 01.03.2019 erneut aufmerksam machen.
Woldmann stellt seine selbstkreierten Kreaturen fotografisch in ganz Berlin und Umgebung in den verschiedensten Formaten vor.
Sie werden erstaunt sein!
Die Ausstellung dauert bis zum 15.03. und wird an drei Freitagen zur
Verni- Midi- und Finissage jeweils mit einem Event bereichert.
Zur Eröffnung wird Gustavo KETUPEK gegen 21:30 Uhr das Publikum mit seinen südamerikanischen Kompositionen erfreuen.

KURI RICHTER

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

NEW EXHIBITION – Dorothea Sudrow "Luft und Liebe" 01.12. - 14.12.2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe KATZ&BACH Freunde,

am 30.11. 2018  findet die Vernissage der Ausstellung
„Luft und Liebe“ der Künstlerin
DOROTHEA SUDROW statt.
Sie hat sich seit ihrer letzten Expo 2014 in der
KATZ&BACH Galerie RICHTER einige hervorragende neue Techniken
und Motive ausgedacht, die euch gefallen werden!

Schliesslich ist es mir gelungen, den einzigartigen, besten deutsch/russischen Balladensänger, Dichter und Lyriker
VIKTOR HOFFMANN
zur Vernissage zu arrangieren und damit die gesamte Ausstellung zu bereichern!

KATZ&BACH Galerie RICHTER
Katzbachstr.25
10965 Berlin

Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8 pm – 0 am

Galeriepause bis Ende Nov. – Anfang Dez. 2018

Sehr geehrte Damen & Herren,
liebe KATZ&BACH Freunde,

die nächste Ausstellung findet voraussichtlich
Ende November – Anfang Dezember statt.
Näheres folgt in Kürze.
Bis dahin wünschen wir allen eine angenehme Zeit.

Sybille Chapman & Kuri Richter

Katzbachstr.25
10965 Berlin
Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

www.katzbach25.com
Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm

NEW EXHIBITION – FELICITAS WILLGEROTH "Ausser Rand und Punk" 06.10. - 19.10.2018

Wir möchten ihnen diesmal die Künstlerin
FELICITAS WILLGEROTH vorstellen.
Geboren im märchenhaften Göttingen, wuchs sie im gemütlichen nordhessischen Werra-Meißner-Kreis auf. Durch einen Schicksalsschlag in ihrem Leben wurde sie schon in früher Jugend zum Punk.
Punk, half ihr zu überleben und gibt ihr auch heute noch Kraft.
Als sie 2005-2008 an der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung unter der Leitung von Andrei Krioukov zur Künstlerin ausgebildet wurde, war klar, dass sie Punk in ihrer Kunst beschäftigen würde.
2010 zog es sie aus dem beschaulichen Hessen in die Hauptstadt Berlin, wo sie eine Ausbildung zur Schauspielern anfing, jedoch von der Schule flog.
Es eröffnete sich ihr das Leben.
Ohne die schrillen und wilden Aspekte der Szenen zu zensieren stellt sie die intim und detailliert dargstellten Persönlichkeiten, oft Freunde und Bekannte von  ihr, in den Mittelpunkt.
Dazu wählt sie statt Klischee vorantreibender Bildinhalte Momentaufnahmen, wie man sie aus Familienalben kennt.
Menschen im Gespräch oder der ganz eigene Blick in die Kamera.
Ihr Stil hat sich dahin gehend entwickelt, die Gesichtszüge sehr fein auszuarbeiten.
So zeigt sie den Menschen – man kann ihm direkt ins Gesicht sehen.
Im Gegensatz dazu steht eine wilde, ausdrucksstarke Farbigkeit sowie allerhand kleiner Details, die dem Betrachter Stück für Stück von der Szene erzählen.
Dazu wird gegen 21:30 Uhr MATT GRAU mit Kreuzberg Punk und anschliessend SUPERPILOTka +cUntrytrash
musikalisch die Künstlerin unterstützen.
Wir wünschen aufregende Momente in unseren Räumen.

NEW EXHIBITION Sabine Schoen/LOEWENHUT "Mitten im Leben vom Tod umgeben" 07.04. - 20.04.2018

06.04.2018 Vernissage

„Golden Dreams“ 2017 Acryl auf Leinwand 100 x 50 cm

Sehr geehrte Damen & Herren, liebe KATZ&BACH Freunde,
die Galerie möchte ihnen im April zur
Vernissage am 06.04.2018
Sabine Schoen LOEWENHUT in ihrer Ausstellung
“Mitten im Leben vom Tod umgeben“
vorstellen, die 1952 in Berlin geboren wurde.
Hier eine kleine Aufzählung ihrer Versuche, das Leben in seiner ganzen
Vielfalt zu erfassen:
Schneiderin, Fabrikarbeiterin, Gründung einer Punkband, Mutter zweier
Kinder, Küchenhilfe, Leiterin eines Frauencafés für cleane Frauen,
Leiterin eines großen vom Senat geförderten Graffitiprojekts, Maklerin,
Drogenberaterin in einer großen Therapieeinrichtung, Heimerzieherin für
seelisch behinderte Jugendliche, Altenbetreuerin, Kindergärtnerin,
natürlich alles mit Ausbildung.
2005 entstand in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern das Projekt Berlin Wall
in Miniatur, zu sehen unter www. modellundform.de.
Eine Möglichkeit für Graffiti Künstler ihre Kunst zu präsentieren.
Die Galerie wird ihre mit Acryl auf Lwd kreierten Werke dem Publikum vorstellen
und gewiss Interesse erwecken!

Am Abend gegen 21:30 Uhr wird die Künstlerin in ihrer Lesung
„Ganz kurz mal – no future“ musikalisch begleitet von M. DEBLITZ
das Publikum unterhalten, um anschliessend gegen
23 Uhr den Schauspieler
ADOLFO ASSOR
des GARN Theaters
die Vernissage mit seiner Performance ausklingen zu lassen.
Gute Unterhaltung wünschen

Sybille Chapman & Kuri Richter

KATZ&BACH Galerie RICHTER
www.katzbach25.com
Katzbachstr.25
10965 Berlin
Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605

Di – Do 16 – 20 Uhr
Tue – Thu 4pm – 8pm
Eventfreitage
20 – 0 Uhr
Event fridays
8pm – 0am
Einlass ab 20 Uhr

Katzbachstr.25
10965 Berlin
Tel.: +49 (0)30 375 81 606
Fax: +49 (0)30 375 81 605