DETLEF KLEIN’s „EUPHORISCHER REALISMUS“ Malerei

Detlef Klein, Jg. 1943, lebt und arbeitet in Hamburg. Ausgebildeter Bibliothekar und Soziologe, malt seit 30 Jahren frei von akademischer Ausbildung und versteht sich dabei als Vertreter eines EUPHORISCHEN REALISMUS

In der Manier des figürlichen Realismus werden Gesten, Körperhaltungen und Dresscodes der gehobenen Gesellschaftsschichten malerisch verarbeitet. Individuelle Merkmale werden ausgeblendet, die Bildstrategie konzentriert sich auf die notwendigen Details. Von Fall zu Fall verstärken Gipsbinde oder Tapete als ergänzender Maluntergrund die Plastizität von Muster und Stoffanmutung. Kognitiver Leitfaden der Arbeiten sind Abwehr, Spott und Bewunderung für das Mal-Sujet.

Seit 2000 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen – meist Off-Galerien – und jurierte Kunstmessen, zuletzt:

2014  KATZ&BAC H Galerie RICHTER

2013   Galerie FARBWERKE M6, Hamburg/ Einzelausstellung

         Galerie Morgenland, Hamburg/ Gemeinschaftsausstellung

         Kunstherbst Altona/ AlsterArt Hamburg

2012   Trinkkurhalle, Timmendorfer Stand/ Einzelausstellung

         Katz & Bach-Galerie, Berlin/ Gemeinschaftsausstellung

         Galerie FARBWERKE M6, Hamburg/ Einzelausstellung

         Kunstherbst Altona

2011   Nachtspeicher23, Hamburg/ Einzelausstellung

         Rathaus Wedel/ Einzelausstellung

         Stadtmodell, Hamburg/ Gemeinschaftsausstellung

         Kunstherbst Altona/AlsterArt Hamburg