Horst Dieter Wiesenthal Malerei

Die Glorifizierung des Banalen ist Teil eines gedanklichen Aspekts meiner Malerei, sowie die Frage nach des uns umgebenden Raumes und der Beobachtung, daß die Realität immer wieder neue Realitäten in sich selbst entstehen läßt, wo Informationen sich in neuen Verhältnissen unter nie bekannten Bedingungen begegnen und neue Realitäten bilden, z.b. Spiegelungen und deren Verhältnisse.

Diese Gemängelage ist es, die Schnittstellen zwischen Chaos und Kultur –
die Figur und ihre Erscheinung im Raum sind Teil meiner Experimente mit Gegenständlichkeit und Abstraktion.

Geisha 125X 90 Ã l auf LWD 2004 6500â_dunkler Geisha 2004 Acryl auf LWD 125X x 90 cm